leben


leben
1.
a) am Leben sein, lebendig sein, nicht tot sein;
(verhüll.): unter den Lebenden sein/weilen.
b) auf der Welt sein, da sein, existieren, geben, [vorhanden] sein.
c) bleiben, sich erhalten, fortbestehen, fortdauern, fortleben, überdauern, überleben, weiter bestehen, weiterleben, weiterwirken;
(geh.): fortwirken.
2. ein Leben führen/haben, sein Leben verbringen;
(geh.): ein Dasein führen.
3. angesiedelt/ansässig sein, sich aufhalten, beheimatet sein, registriert sein, seinen Wohnsitz haben, sitzen, wohnen, zu Hause sein;
(geh., dichter.): behaust sein;
(bildungsspr.): residieren;
(ugs.): sich häuslich niederlassen;
(ugs., oft scherzh.): hausen;
(bes. südd., österr., schweiz.): daheim sein;
(veraltet): einsitzen;
(Amtsspr.): wohnhaft sein.
4.
a) sich ernähren, essen, zu sich nehmen;
(geh.): sich nähren.
b) sich erhalten, seinen Lebensunterhalt bestreiten.
5. aufgehen, Erfüllung finden, sich hingeben, sich verschreiben, sich widmen.
* * *
leben:1.nichtgestorbensein〉amLeben/lebendigsein+existieren·sein–2.wohnen(1)–3.l.|von|:〈dieMittelzumLebenbekommen〉seinenLebensunterhaltbestreiten|von|·sichernähren|von|·zehren|von|–4.l.wieeineNonne/einMönch:enthaltsam(2);derGesundheitl.:schonen(II);indenTaghineinl.:müßig(3);vomGeldel.:privatisieren(2);wieimHimmell.,l.wieeinFürst,l.wieGottinFrankreich,l.wiedieMadeimSpeck,herrlichundinFreudenl.,inSausundBrausl.:schwelgen(1);aufgroßemFußl.,überseineVerhältnissel.:verschwenderisch(3);imElfenbeinturml.:absondern(II);lebwohl:Wiedersehen(1)
leben
1.amLeben/lebendig/nichttot/aufderWeltsein,existieren,dasein,vorhandensein,atmen;geh.:unterdenLebenden/unsweilen
2.seinLebenverbringen,einLebenführen/haben,einDaseinführen
3.sichernähren,seinenLebensunterhaltbestreiten,sicherhalten,zehrenvon
4.wohnen,zuHause/daheim/wohnhaft/ansässig/angesiedelt/beheimatetsein,seinenWohnsitzhaben,registriertsein,residieren,weilen,sitzen,sichaufhalten,sichbefinden,seineTageverbringen/zubringen/verleben,sichhäuslichniederlassen,hausen,verschlagenwordensein
5.sichwidmen(Aufgabe),aufgehenin,sichganzverschreiben/hingeben
6.gutlebeneinWohllebenführen,aufgroßemFuß/inSausundBrausleben,sichdesLebensfreuen,schwelgen,sichnichtsversagen/abgehenlassen,essichgutgehenlassen,insicheren/wohlhabendenVerhältnissenleben,weichgebettetsein,wieGottinFrankreich/einFürst/dieMadeimSpeckleben,aufderSonnenseitedesLebensstehen,inFreuden/Glückleben
7.schlechtlebenvegetieren,vomLebenbenachteiligtsein,sichdurchsLebenschlagen,seinLeben/Daseinfristen,sichüberWasserhalten,nichtaufRosengebettetsein,nichtlebenundnichtsterbenkönnen,zumLebenzuwenigundzumSterbenzuvielhaben,darben;ugs.:einHundelebenführen,wieeinHundleben

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Leben — Leben, verb. reg. neutr. welches das Hülfswort haben erfordert. 1. * Im eigentlichsten Verstande, schreyen, lärmen, einen starken Schall hervor bringen. Diese Bedeutung, in welcher das Wort zugleich eine sinnliche Nachahmung des Schalles ist, ist …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • leben — leben: Das gemeingerm. Verb mhd. leben, ahd. lebēn, got. liban, engl. to live, schwed. leva gehört wahrscheinlich im Sinne von »übrig bleiben« zu der unter ↑ Leim dargestellten vielfach erweiterten idg. Wurzel. *‹s›lei »feucht, schleimig,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Leben — leben: Das gemeingerm. Verb mhd. leben, ahd. lebēn, got. liban, engl. to live, schwed. leva gehört wahrscheinlich im Sinne von »übrig bleiben« zu der unter ↑ Leim dargestellten vielfach erweiterten idg. Wurzel. *‹s›lei »feucht, schleimig,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • -leben — ist eine in Deutschland und in Skandinavien häufig vorkommende Endung von Ortsnamen. Die hochdeutsche Endung leben hatte im Mittelniederdeutschen meist die Form leve, im Ostfälischen gibt es die Varianten −lewwe/−lebbe und −lä/−lee. Im Dänischen… …   Deutsch Wikipedia

  • leben — V. (Grundstufe) nicht tot sein Beispiele: Sein Vater lebt nicht mehr. Die Schriftstellerin lebte von 1900 bis 1980. leben V. (Grundstufe) irgendwo wohnen Beispiel: Wir leben in einer Kleinstadt. leben V. (Aufbaustufe) seinen Lebensunterhalt mit… …   Extremes Deutsch

  • Leben — avec de l’huile d olive. Le leben لـبـن (ou labné), est l’appellation qu’on donne au Maghreb et au Proche et Moyen Orient pour le lait fermenté. Il se mange souvent au petit déjeuner dans les pays arabes. Il est servi dans une assiette où on lui… …   Wikipédia en Français

  • Leben — Leben, ein bestimmter Komplex von Erscheinungen, der an den Organismen beobachtet wird. Man unterscheidet allgemeine Lebenserscheinungen, die allen Organismen gemeinsam sind (Ernährung, Atmung, Fortpflanzung etc.), und spezielle, die nur… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • leben — Vsw std. (8. Jh.), mhd. leben, ahd. lebēn, as. libbian Stammwort. Aus g. * lib ǣ Vsw. leben , auch in gt. liban, anord. lifa, ae. libban, lifian, leofian, afr. libba. Durativ zu dem unter bleiben behandelten starken Verb. Ausgangsbedeutung ist… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • leben — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • am Leben sein • existieren • geben • vorhanden sein • wohnen Bsp.: • …   Deutsch Wörterbuch

  • Leben — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • Lebenszeit Bsp.: • Das Leben ist schwer. • Sie kamen bei einem Unfall ums Leben. • Genießt du dein Leben als professioneller Billard Spieler? • Er hatte ein interessantes Leben …   Deutsch Wörterbuch

  • Leben [2] — Leben. Zur Beantwortung der Frage nach dem Begriff des L s ist seine Bedeutung auf dem Gebiete aufzusuchen, auf welches er sich ursprünglich bezieht, nämlich dem der Pflanzen u. Thiere, welche im eigentlichen Sinne des Worts als lebendige… …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.