aufessen


aufessen
aufschlingen, ausessen, konsumieren, leer essen, schaffen, verschlingen, verzehren;
(geh.): aufzehren, verspeisen;
(ugs.): verdrücken, verkonsumieren, verputzen, verspachteln, wegessen, wegputzen;
(österr. ugs.): zusammenessen;
(salopp): verkasematuckeln;
(fam.): verschmausen, verschnabulieren;
(derb): auffressen;
(ugs. emotional): ratzekahl leer essen;
(ugs. scherzh.): auffuttern, vertilgen;
(bes. nordd.): aufbekommen;
(ostmd.): hinteressen.
* * *
aufessen:verzehren·verspeisen·verschmausen+auslöffeln♦gehoben:aufzehren♦umg:vertilgen·auffuttern·aufknabbern·verkonsumieren;aufschlingen·verschlingen(abwert);verspachteln·leerspachteln(landsch)+ausessen♦salopp:verputzen·wegputzen·verdrücken+ausputzen♦derb:auffressen+ausfressen;auchessen(1),aufbekommen(2)
aufessenverzehren,aufzehren,verspeisen,vertilgen,verschmausen,verschlingen,leeressen;ugs.:auffuttern,verkonsumieren,verkasematuckeln,schaffen,verputzen,verspachteln,verdrücken,verdiekern,ratzekahlleeressen,auffressen

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • aufessen — aufessen …   Deutsch Wörterbuch

  • Aufessen — Aufêssen, verb. irreg. act. S. Essen, durch Essen alle machen. Es ist alles aufgegessen worden. Sie aßen den ganzen Vorrath auf …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • aufessen — V. (Aufbaustufe) etw. essen, bis nichts mehr übrig bleibt Synonyme: leer essen, verzehren, verspeisen (geh.), auffuttern (ugs.), vertilgen (ugs.) Beispiele: Iss endlich die Suppe auf! Das Kind hat die ganze Portion aufgegessen …   Extremes Deutsch

  • aufessen — auf·es·sen; isst auf, aß auf, hat aufgegessen; [Vt/i] (etwas) aufessen etwas zu Ende essen, so dass kein Rest bleibt: Das Kind isst nie seinen Brei auf …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • aufessen — auf|es|sen [ au̮f|ɛsn̩], isst auf, aß auf, aufgegessen <tr.; hat: essen, ohne etwas übrig zu lassen; alles, was vorhanden oder auf dem Teller ist, essen: sie haben das ganze Brot aufgegessen. Syn.: ↑ auffressen (derb), ↑ verdrücken (ugs.), ↑… …   Universal-Lexikon

  • aufessen — maache (Zaldat), opesse, verkimmele …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • aufessen — auf|es|sen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Aufessen — 1. Was man aufisst, wird auch vom grössten Herrn nicht genommen. Fehlt es an Beispielen, dass man den Magen gezwungen hat, seinen Inhalt wieder herauszugeben? *2. Er isst das mit Haut und Haaren auf. Ganz und gar. [Zusätze und Ergänzungen] 3. Ich …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • auslöffeln — aus|löf|feln [ au̮slœfl̩n], löffelte aus, ausgelöffelt <tr.; hat: a) mit dem Löffel (aus etwas) herausnehmen und essen: die Suppe auslöffeln. Syn.: ↑ aufessen, ↑ auffressen (derb), ↑ verdrücken (ugs.), ↑ vertilgen ( …   Universal-Lexikon

  • Futur — Mit Futur (lat. futurum – das Zukünftige) bezeichnet man grammatikalische Kategorien des Verbs, die unter anderem zur Kennzeichnung von Zukünftigem verwendet werden. Die traditionelle Grammatik der deutschen Sprache hat gelehrt, dass die mit dem… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.