auffassen


auffassen
1. ansehen, auslegen, begreifen, betrachten, beurteilen, bewerten, deuten, einschätzen, empfinden, finden, halten, nehmen, sehen, verstehen, werten;
(geh.): befinden, erachten;
(bildungsspr.): interpretieren.
2. aufnehmen, sich bewusst werden, durchschauen, erfassen, erkennen, innewerden, klar werden, realisieren, verstehen, zu Bewusstsein kommen;
(geh.): fassen;
(ugs.): durchblicken, kapieren;
(salopp): checken, durchsteigen, packen, raffen, schnallen, ticken;
(bes. Jugendspr.): blicken.
* * *
auffassen:1.verstehen(I,2)–2.auslegen(2)–3.a.|als|:halten(I,7);schwer/langsama.:begriffsstutzig(2);falscha.:missverstehen(1)
auffassen
1.auslegen,deuten,glauben,meinen,annehmen,halten/erachten/erklärenfür,interpretieren,herauslesen,beurteilen/einschätzen/empfinden/ansehen/betrachten/hinstellen/charakterisieren/ansprechen/bezeichnen/verstehen/bewerten/nehmen/kennzeichnenals,denkenüber
2.begreifen,fassen,klarwerden,einleuchten,durchschauen,erkennen,bewusstwerden,zuBewusstseinkommen,sichzuEigenmachen,durchdringen,eindringen,ergründen,herausfinden,verarbeiten,klarsehen,übersehen,Bescheidwissen,lernen,verstehen,aufnehmen;ugs.:kapieren,dämmern,funken,aufgehen,dahinterkommen,dahintersteigen,intushaben,esfressen,schalten,schnallen,durchsteigen

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • auffassen — V. (Mittelstufe) etw. in einer bestimmten Weise auslegen Synonyme: verstehen, deuten, interpretieren (geh.) Beispiele: Sie hat meine Worte als Beleidigung aufgefasst. Er hat die Erscheinung wieder falsch aufgefasst. auffassen V. (Aufbaustufe) etw …   Extremes Deutsch

  • Auffassen — Auffassen, verb. reg. act. 1) Fassen und aufheben. Den Roth mit der Schaufel auffassen. Und jeder faßt bey ihren runden Waden Zwo Nymphen auf, Wiel. 2) Einen flüssigen Körper auffangen. Das Blut in einer Schüssel, den Regen in einem Fasse… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • auffassen — ↑ fassen …   Das Herkunftswörterbuch

  • auffassen — auf·fas·sen (hat) [Vt] 1 etwas als etwas auffassen; etwas irgendwie auffassen von etwas eine bestimmte, meist sehr subjektive Meinung haben ≈ ↑verstehen (1) <Worte falsch, als Beleidigung, als Vorwurf, als Schmeichelei auffassen>: Er fasste …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • auffassen — interpretieren; verstehen; begreifen * * * auf|fas|sen [ au̮ffasn̩], fasst auf, fasste auf, aufgefasst <tr.; hat: 1. in einer bestimmten Weise deuten, verstehen: er hatte ihre Bemerkung als Kritik aufgefasst; sie hatte seine Frage falsch… …   Universal-Lexikon

  • auffassen — opfasse, opnemme …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • auffassen — auf|fas|sen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • auffassen als — wähnen; (sich) ausmalen; einschätzen; (sich) denken; (sich) vorstellen; erachten; einbilden …   Universal-Lexikon

  • etwas persönlich nehmen \(oder: auffassen\) — Persönlich werden; etwas persönlich nehmen (oder: auffassen)   »Persönlich werden« bedeutet »jemanden persönlich angreifen, beleidigen«: Werden Sie bitte nicht persönlich, sonst verlasse ich den Raum! Wer etwas persönlich nimmt, fasst es als… …   Universal-Lexikon

  • die Sache völlig falsch auffassen — [Redensart] Auch: • die Sache völlig verkehrt anfassen • die Sache völlig verkehrt anpacken • die Sache völlig missverstehen Bsp.: • Ich glaube, du packst die Sache völlig verkehrt an. Ich werde es dir noch einmal erklären …   Deutsch Wörterbuch


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.