sparen


sparen
1.
a) Geld auf die Seite legen/beiseitelegen/zurücklegen, Rücklagen bilden, sein Geld zusammenhalten;
(ugs.): Geld auf die hohe Kante legen.
b) bescheiden leben, sich beschränken, sich einschränken, geizen, haushalten, haushälterisch sein, kurztreten, rationieren, rechnen, sein Geld zusammenhalten, sparsam sein/umgehen, wirtschaften;
(geh.): sich bescheiden, sich Entbehrungen auferlegen, kargen;
(ugs.): auf den Pfennig sehen, den Gürtel enger schnallen, sich jeden/den letzten Bissen vom Munde absparen, jeden Pfennig drei Mal umdrehen, keine großen Sprünge mehr machen, knapsen, sich nach der Decke strecken;
(ugs. abwertend): knausern, knickern;
(veraltet): hausen.
2. einsparen, nicht aufwenden/ausgeben, nicht gebrauchen/verwenden.
3. bewahren, ersparen, fernhalten, schenken, verschonen.
* * *
sparen:1.GeldfüreinenspäterenZeitpunktansammeln〉aufsparen·zurücklegen·weglegen·beiseitelegen·aufdieSeitelegen·[seinGeld]aufdiehoheKantelegen·Ersparnissemachen♦umg:wegtun·abzweigen;indenStrumpfstecken(scherzh);auchHaus(4),absparen,geizen,zusammenraffen(I,2),ansammeln(I),einsparen–2.einschränken(II)–3.mitdem/jedemPfennigs.:sparsam(3);mitjedemGramms.:Haus(4);sichs.:unterlassen
sparen
1.einsparen,aufsparen,ersparen,aufdieSeitelegen,beiseitelegen,Geldzurücklegen,bewahren,aufbewahren,Ersparnissemachen,(seinGeld)aufdiehoheKantelegen,sicheinschränken,sichbeschränken,maßhalten,haushalten,sichbescheiden,sparsam/bescheidenleben,Konsumverzichtbetreiben/üben,sichmäßigen,sichzügeln,sichzurückhalten,dasGeldzusammenhalten,geizen,Rücklagenmachen,aufheben,weglegen,sichabsparen,wirtschaften,rationieren,einteilen,sichnichtvielleisten,sparsamsein/umgehen,Abstrichemachen,sichEntbehrungenauferlegen,rechnen,mitjedemPfennig/Centrechnen;ugs.:kürzertreten,kurztreten,denGürtel/Riemenengerschnallen,keinegroßenSprüngemachen,wegtun,indenStrumpfstecken,knausern,knapsen,knickern,geizen,abzweigen,sichabzwacken,sichabknappen,filzen,denDaumendraufhalten,sichnachderDeckestrecken
2.→anhäufen
3.→unterlassen

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sparen — Sparen …   Deutsch Wörterbuch

  • Sparen — ist das Zurücklegen momentan freier Mittel zur späteren Verwendung. Häufig wird durch wiederholte Rücklage über längere Zeit ein Betrag aufsummiert, der dann für eine größere Anschaffung verwendet werden kann. Zwecksparen: Sparen, um später… …   Deutsch Wikipedia

  • sparēn — *sparēn, *sparæ̅n germ., schwach. Verb: nhd. bewahren, behalten, schonen, sparen; ne. save (Verb), keep (Verb), spare (Verb); Rekontruktionsbasis: an., ae., afries., as., ahd.; Hinweis …   Germanisches Wörterbuch

  • sparen — Sparen, wenn man am Boden ist: wenn es bereits zu spät ist, eigentlich: wenn alle Vorräte aufgebraucht sind, so daß der Boden des Gefäßes sichtbar wird. Vergleiche lateinisch ›Post rem devoratam ratio‹.{{ppd}}    Hierzu gibt es eine weithin… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • sparen — Vsw std. (8. Jh.), mhd. spar(e)n, ahd. sparēn, as. sparon Stammwort. Aus g. * sparǣ Vsw. sparen , auch in anord. spara, ae. sparian, afr. sparia. Die alte Bedeutung ist bewahren, sicher behalten (vgl. ne. to spare); vergleichbar ist ai. spṛṇóti… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • sparen — V. (Grundstufe) Geld nicht ausgeben Beispiel: Wir sparen für ein neues Auto. Kollokation: am Essen sparen …   Extremes Deutsch

  • sparen — sparen, spart, sparte, hat gespart 1. Ein Auto ist mir zu teuer, ich muss sparen. 2. Um Strom zu sparen, schalten wir die Heizung nachts aus …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • sparen — sparen: Das altgerm. Verb mhd. sparn, ahd. sparēn, ōn, niederl. sparen, engl. to spare, schwed. spara hatte ursprünglich den Sinn »bewahren, unversehrt erhalten, schonen«, der in anderen germ. Sprachen bis heute fortlebt. Daraus ist besonders… …   Das Herkunftswörterbuch

  • sparen — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • retten • speichern Bsp.: • Ihre Mutter sparte jeden Cent. • Wir können sicherlich eine Menge Geld sparen. • Ich spare jeden Monat 50$ …   Deutsch Wörterbuch

  • Sparen — Sparen, 1) sich in dem Gebrauch einer Sache auf das Nothwendige einschränken, s. Sparsam; 2) aufschieben, verschieben; 3) den Gebrauch einer Sache unterlassen; 4) vom Maler, die Farben gut anbringen u. vertheilen u. dadurch eine richtige… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Sparen — 1. Auf Sparen folgt Haben. – Simrock, 9633; Sailer, 278. Engl.: Of saving comes having. 2. Besser gespart, als übel verwandt. Engl.: Better spared than ill spent. (Bohn II, 133.) 3. Das Sparen ist zu spät, wenn s auf die Neige geht. – Lohrengel,… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.