traben


traben
1. im Sattel sitzen, im Trab laufen/reiten, reiten, zu Pferde sitzen.
2. gehen, marschieren, wandern;
(ugs.): dackeln, eiern, latschen, pilgern, schlappen, stiefeln, wackeln, zockeln, zotteln, zuckeln.
* * *
traben:1.reiten(1)–2.laufen(1)
traben
1.→reiten
2.→laufen

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Traben — Traben, verb. reg. neutr. mit dem Hülfsworte haben. 1. * Gehen, treten, mit dem Hülfsworte seyn, eine jetzt veraltete Bedeutung, welche indessen noch in einigen Gegenden üblich ist, wo man noch sagt, die Bedienten traben ihren Herren nach, für… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Traben — bezeichnet: Traben Trarbach, eine deutsche Stadt an der Mittelmosel Tina von Traben, deutsche Filmregisseurin und Drehbuchautorin Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichne …   Deutsch Wikipedia

  • traben — V. (Aufbaustufe) sich in einem mittelschnellen Zweitaktgang bewegen Synonym: im Trab laufen Beispiel: Der Reiter ließ sein Pferd traben …   Extremes Deutsch

  • Traben [1] — Traben, 1) so v.w. Gehen u. Treten; 2) schnell gehen, laufen, vorzüglich von vierfüßigen Thieren, wenn sie bei diesem Laufen den Vorderfuß zugleich mit dem Hinterfuß der andern Seite erheben, bes. von Pferden (s.u. Reitkunst III. A) b); 3) in der …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Traben [2] — Traben (Bot.), so v.w. Wassernuß …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Traben [3] — Traben, Marktflecken im Kreise Zell des Regierungsbezirks Coblenz (preußische Rheinprovinz), links an der Mosel, Trarbach gegenüber u. am Trabenberge, auf welchem ein vortrefflicher Wein wächst, hat starken Obst u. Weinbau, Schieferbrüche; 1200… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Traben — Traben, Flecken im preuß. Reg. Bez. Koblenz, l. an der Mosel, gegenüber von Trarbach, (1905) 2603 E.; Weinbau …   Kleines Konversations-Lexikon

  • traben — Vsw std. (12. Jh.), mhd. draben, draven Stammwort. Als Fachwort der Ritter entlehnt aus mndd. draven, mndl. draven, as. thra␢on, afr. thravia. Diese Sippe ist sicher lautmalend, wie auch trappen u.ä. Auffällig ähnlich lit. trepé̇ti treten,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • traben — »Trab reiten«: Das im 12. Jh. aus dem Niederd. ins Hochd. übernommene Verb (mhd. draben, mnd. draven, asächs. thrabōn) gehört zu der idg. Wurzel *trep »trampeln, treten«, die wahrscheinlich lautnachahmenden Ursprungs ist. ‹Elementar›verwandt… …   Das Herkunftswörterbuch

  • traben — tra̲·ben; trabte, hat / ist getrabt; [Vi] 1 ein Pferd trabt (hat / ist) ein Pferd bewegt sich im Trab fort 2 irgendwohin traben (ist) gespr; mit schnellen / mit gleichmäßigen Schritten irgendwohin laufen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.