abladen
1.
a) ausladen, auspacken, ausräumen, entladen, entleeren, herunternehmen, leeren;
(ugs.): leer machen;
(Seemannsspr.): löschen.
b) absetzen, hinauslassen;
(ugs.): rauslassen.
c) abreagieren, entladen, loswerden;
(ugs.): Luft machen, rauslassen.
2. abschieben, abwälzen, aufbürden, aufladen, laden, übertragen, von sich schieben, wälzen, zuschieben;
(schweiz.): überbürden;
(geh.): sich entledigen;
(salopp): aufsacken;
(ugs. abwertend): aufhängen;
(landsch.): aufholzen;
(österr., sonst landsch.): aufpelzen;
(veraltend): anlasten;
(geh. veraltend): bürden;
(veraltet): onerieren;
(bes. Wirtsch.): überwälzen.
* * *
abladen:1.voneinemFahrzeugherunternehmen〉ausladen–2.entladen(I,1)–3.a.|auf|:aufbürden(1u.2)
abladen
1.entladen,ausladen,leeren,entleeren,löschen(Schiff),ausschiffen,auspacken,ausräumen,herunternehmen
2.abwälzen(Schuld),übertragen,aufbürden,schiebenauf;ugs.:jmdm.andrehen/unterjubeln

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abladen — Abladen, verb. irreg. act. (S. Laden,) eine aufgeladene Last herunter heben. Die Fracht, das Holz, Steine abladen, sie von dem Wagen heben. Ingleichen von einer aufgeladenen Last befreyen. Den Wagen, einen Esel abladen. Daher die Abladung …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • abladen — V. (Aufbaustufe) eine Ladung von einem Fahrzeug nehmen Synonyme: ausladen, auspacken, entladen, entleeren, herunternehmen, leeren Beispiele: Wir müssen noch die Kisten vom Lkw abladen. Sie haben schon alle Waggons abgeladen …   Extremes Deutsch

  • Abladen — Abladen, im Seewesen s.v.w. befrachten; Ablader (Befrachter), der, für dessen Rechnung das Frachtgut aufs Schiff verladen wird …   Kleines Konversations-Lexikon

  • abladen — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Müllabladeplatz • Deponie • auf den Müll werfen Bsp.: • Altpapier sollte nicht auf den Müll geworfen, sondern wieder verwertet werden …   Deutsch Wörterbuch

  • abladen — fallen lassen; entladen; ausladen; auskippen; schütten * * * ab|la|den [ apla:dn̩], lädt ab, lud ab, abgeladen <tr.; hat: a) von einem Transportmittel herunternehmen /Ggs. aufladen/: Holz, Steine abladen; wo soll ich dich abladen? (scherzh.;… …   Universal-Lexikon

  • abladen — ạb·la·den (hat) [Vt] 1 etwas (von etwas) abladen etwas meist von einem Wagen heraus oder herunternehmen ↔ aufladen: Säcke mit Mehl vom Wagen abladen 2 etwas abladen meist einen Wagen leer machen, indem man die Ladung herunternimmt: einen… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • abladen — (rotw.) das Geld abladen/hergeben …   Berlinerische Deutsch Wörterbuch

  • Abladen — * Auf jemand abladen. (Nürtingen.) Nämlich die Schuld = etwas auf einen hinaustragen …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • abladen — abladenv 1.Bombenabwerfen.SoldinbeidenWeltkriegen. 2.beijmabladen=beijmseinHerzausschütten;sichvoneinerseelischenLastbefreien.1900ff. 3.intr=einGeständnisablegen.Rotw1920ff. 4.intr=dieSchuld(Verantwortung)aufeinenanderenabwälzen.Rotw1920ff.… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • abladen — avlade …   Kölsch Dialekt Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”