feig


feig
feig[e]:ängstlich·furchtsam·feigherzig·schwachherzig+pulverscheu♦umg:hasenherzig·hasenfüßig·hasenhaft;memmenhaft(veraltendabwert);hasig(landsch);auchängstlich(1),weichlich(1)

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Feig — ist der Name folgender Personen: Paul Feig (* 1962), US amerikanischer Schauspieler, Drehbuchautor, Regisseur und Produzent Sigalit Feig, israelische Sängerin, Schauspielerin und Tänzerin Diese Seite ist eine Begriffsklärung …   Deutsch Wikipedia

  • feig — feig, fei·ge Adj; 1 ohne Mut, ängstlich ↔ mutig, tapfer: Er ist zu feig, um seine Meinung offen zu sagen 2 so, dass das Opfer keine Chance hat, zu fliehen oder sich zu wehren <ein Attentat, ein Mord o.Ä.; ein Mörder> || hierzu Feig·heit… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • feig — Adj. (Aufbaustufe) pej.: die Gefahr vermeidend, Gegenteil zu mutig (SD, A) Synonym: feige Beispiele: Er war nie feig. Du hast dich gestern sehr feig verhalten …   Extremes Deutsch

  • feig(e) — Adj std. (8. Jh.), mhd. veige, ahd. feig(i), as. fēgi Stammwort. Aus g. * feigja Adj. todgeweiht , auch in awn. feigr, ae. fæge,, afr. fāch diese Bedeutung hat das Adjektiv in allen alten Sprachzuständen; sekundär entwickelt sich daraus sich… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Feig — Feig, 1) s.u. Feigheit; 2) (Bergb.), vom Gebirge, mürbe u. sich abzulösen drohend; 3) von dem Gezimmer in Schachten, faul (Fei ggezimmer) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Feig — Feig, S. Feige adject …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • feig — feig‹e›: Die Grundbedeutung des altgerm. Adjektivs (mhd. veige, ahd. feigi, niederl. veeg, aengl. fæ̅ge, aisl. feigr) war »dem Tode verfallen, unselig, verdammt«. Erst im 15. Jh. entwickelte sich, zuerst im Mnd. und Ostmitteld., die Bedeutung… …   Das Herkunftswörterbuch

  • feig — fei|ge …   Die deutsche Rechtschreibung

  • feig — memmenhaft (umgangssprachlich); schüchtern; hasenfüßig (umgangssprachlich); hasenherzig (umgangssprachlich); feige; duckmäuserisch (umgangssprachlich); ängstlich; …   Universal-Lexikon

  • Feig — Übername zu mhd. veige »verwünscht, unselig, verdammt; eingeschüchtert, furchtsam, feige« …   Wörterbuch der deutschen familiennamen


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.