abnutzen
abbrauchen, abfahren, abgreifen, ablaufen, abscheuern, abtragen, abtreten, abwetzen, strapazieren, verbrauchen, verschleißen, zerschleißen;
(ugs.): abreißen, ausleiern;
(salopp): ablatschen;
(landsch.): vertragen.
\
sich abnutzen
a) sich abgreifen, sich abreiben, sich abscheuern, sich abschleifen, verschleißen, zerschleißen.
b) seinen Reiz verlieren.
* * *
abnutzen/abnützen:
\
I.abnutzen/abnützen:〈durchBenutzungallmählichverbrauchen〉verschleißen·abschleißen·zerschleißen·durchscheuern·abscheuern·abstoßen·durchstoßen·durchsitzen+abfahren♦umg:strapazieren;abwetzen·durchwetzen(landsch);auchablaufen(2),abtragen(1)
\
II.abnutzen/abnützen,sich:〈sichdurchBenutzungallmählichverbrauchen〉sichabbrauchen·sichabreiben·sichabscheuern·sichdurchscheuern+sichabschreiben♦umg:ausdienen
I abnutzenabnützen,verbrauchen,verschleißen,verscheuern,verwetzen,vertragen,verschaben,verfahren(Reifen),abstumpfen,abstoßen,abreiben,abschürfen,ablaufen(Schuhe),abtreten,ausweiten,ausleiern(Gewinde),ausbeulen,durchsitzen,durchlöchern,durchtragen,durchstoßen,schädigen,imWertmindern,strapazieren,aufbrauchen
II abnutzen,sich
1.verschleißen,unansehnlich/schadhaft/unbrauchbarwerden,abstumpfen
2.anWirkung/Bildkraft/Reizverlieren

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”