Konzilianz


Konzilianz
Konzilianz,die:Umgänglichkeit

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Konzilianz — (aus dem lat. conciliare versöhnen, ebenso im Italienischen) ist eine soziale Haltung, die sich um Entgegenkommen, Ausgleich und Versöhnung bemüht, Verständnis für den anderen oder auch den Gegner aufbringt. Konziliante Menschen werden häufig als …   Deutsch Wikipedia

  • Konzilianz — konziliant »verbindlich, umgänglich, gewinnend, versöhnlich«: Das Adjektiv wurde in neuerer Zeit aus frz. conciliant, dem Part. Präs. von concilier »vereinigen, ausgleichen, geneigt machen, gewinnen«, entlehnt, das auf gleichbed. lat. conciliare… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Konzilianz — Kon|zi|li|ạnz 〈f. 20; unz.〉 konziliantes Wesen od. Verhalten * * * Kon|zi|li|ạnz, die; (bildungsspr.): Umgänglichkeit, Verbindlichkeit, Entgegenkommen. * * * Kon|zi|li|ạnz, die; (bildungsspr.): Umgänglichkeit, Verbindlichkeit, Entgegenkommen …   Universal-Lexikon

  • Konzilianz — Kon|zi|li|ạnz 〈f.; Gen.: ; Pl.: unz.〉 Ggs.: Inkonzilianz 1. konziliantes Wesen, Entgegenkommen, Umgänglichkeit 2. Versöhnlichkeit …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Konzilianz — Kon|zi|li|anz die; <zu ↑...anz> Umgänglichkeit, Verbindlichkeit, freundliches Entgegenkommen; Ggs. ↑Inkonzilianz …   Das große Fremdwörterbuch

  • Konzilianz — Kon|zi|li|ạnz, die; (Umgänglichkeit, Entgegenkommen) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Eudes de Châtillon — Urban II., vormals: Odo de Chatillon, Odo de Lagery oder Eudes de Châtillon (auch: Eudes de Lagery, Otto von Lagery, Otto von Châtillon, Bischof Otto von Ostia), (* um 1035; † 29. Juli 1099)[1] , Papst von 1088 bis 1099, Seliger der katholischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Generischer Maskulin — Ein generisches Maskulinum (eine verallgemeinernde männliche Form eines Wortes) liegt dann vor, wenn bei Personenbezeichnungen, insbesondere bei Berufsbezeichnungen und Substantiven, die den Träger eines Geschehens bezeichnen (Nomina agentis),… …   Deutsch Wikipedia

  • Generisches Femininum — Ein generisches Maskulinum (eine verallgemeinernde männliche Form eines Wortes) liegt dann vor, wenn bei Personenbezeichnungen, insbesondere bei Berufsbezeichnungen und Substantiven, die den Träger eines Geschehens bezeichnen (Nomina agentis),… …   Deutsch Wikipedia

  • Generisches Maskulin — Ein generisches Maskulinum (eine verallgemeinernde männliche Form eines Wortes) liegt dann vor, wenn bei Personenbezeichnungen, insbesondere bei Berufsbezeichnungen und Substantiven, die den Träger eines Geschehens bezeichnen (Nomina agentis),… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.