Schnippchen


Schnippchen
Schnippchen,das:einS.schlagen:überlisten

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schnippchen — Sn std. phras. (17. Jh.) Stammwort. Gemeint ist das Schnellen der Finger; deshalb einerseits kein Schnippchen gar nichts , andererseits ein Schnippchen schlagen wegen der situationsbedingten Verwendung dieser Gebärde (zum Spott u.ä.). Lautmalend …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Schnippchen — Schnippchen: Die nhd. Redensart »jemandem ein Schnippchen schlagen« für »einen Streich spielen« (17. Jh.) meint eigentlich die schnellende Bewegung des Mittelfingers zum Daumenballen als Ausdruck der Geringschätzung. »Schnippchen« ist die… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Schnippchen — Schnippchen, 1) Schneller mit dem Mittelfinger, welchen man vorher an den Daumen gestemmt hat; 2) Bewegung der Hand, wo man den Mittelfinger schlägt; 3) Bewegung des Mittelfingers, welchen man erst auf den Daumen hält u. an der inneren Seite… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schnippchen — Schnippchen, eine Handgebärde, kurzes Fingerknipsen (engl. snip); S. schlagen, durch Fingerschnalzen andeuten, daß einem eine Sache nicht mehr wert sei als dies. So hatte sich Sardanapal darstellen lassen, wie er der ganzen Welt ein S. schlägt,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schnippchen — Einem ein Schnippchen schlagen: ihm einen Streich, einen Possen spielen, seinen Plan vereiteln. Ursprünglich bezeichnete die Redensart nur eine gebräuchliche Gebärde, die Geringschätzung oder Spott ausdrücken sollte. Man ließ den 3. oder 4.… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Schnippchen — *1. Ein Schnippchen (in der Tasche) schlagen. – Eiselein, 553. *2. Ich schlag darum kein Schnippchen (Fingerschnalz). – Eiselein, 553. Lat.: Ne crepitu quidem digiti dignum. (Tappius, 217a; Erasm., 162.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Schnippchen — Schnịpp|chen 〈n. 14; mdt. u. nddt.〉 Schneller mit dem Finger ● jmdm. ein Schnippchen schlagen 〈fig.〉 jmds. Absicht, oft scherzhaft, durchkreuzen, jmdm. einen Streich spielen [Verkleinerungsform von frühnhd. schnipp „schnelle Bewegung (einer… …   Universal-Lexikon

  • Schnippchen — Schnịpp·chen das; nur in jemandem ein Schnippchen schlagen gespr; verhindern, dass jemand etwas tun kann ≈ jemandem einen Strich durch die Rechnung machen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Schnippchen — Schnịpp|chen; nur noch in jemandem ein Schnippchen schlagen (umgangssprachlich für einen Streich spielen) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Schnippchen — Schnippchenn jmeinSchnippchenschlagen=jmeinenStreichspielen;jmeinenPlanvereiteln.Beruhtauf»schnippen=denMittelfingergegendenDaumenballenschnellen«(schallnachahmend);diesgiltalsGebärdederNichtachtungundGeringschätzung.WermitdenFingernschnalzt,bekun… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.