absetzen
1. ablegen, abnehmen, herunternehmen;
(ugs.): abtun, runternehmen;
(landsch.): abziehen.
2. abstellen, deponieren, hinsetzen, hinstellen, niedersetzen, niederstellen, setzen.
3. aussetzen, fortnehmen, herunternehmen, innehalten, wegnehmen, wegtun.
4. hinauslassen;
(ugs.): rauslassen;
(ugs. scherzh.): abladen.
5. abwerfen, herunterwerfen;
(ugs.): abschmeißen, herunterschmeißen, runterschmeißen, runterwerfen.
6. ablagern, deponieren;
(Geogr.): aufschottern.
7. abwählen, entfernen, entlassen, entmachten, stürzen, suspendieren;
(geh.): entheben, entthronen, seines Amtes entkleiden;
(ugs.): absägen, abschießen, davonjagen, in die Wüste schicken, kaltstellen, kippen, schassen;
(salopp): abservieren.
8.
a) absagen, canceln, streichen;
(ugs.): abblasen.
b) abbrechen, aussetzen, einstellen, ruhen/sterben lassen;
(bildungsspr.): sistieren;
(ugs.): aussteigen.
c) aufhören, aussetzen, fortlassen;
(ugs.): weglassen.
9. umsetzen, verkaufen;
(ugs.): an den Mann bringen, an die Frau bringen, loskriegen, loswerden;
(Kaufmannsspr.): abverkaufen;
(Papierdt.): zum Verkauf bringen.
\
sich absetzen
1. sich ablagern, sich abschlagen, sich ansammeln, sich festsetzen, sich niederschlagen.
2.
a) das Weite suchen, sich entfernen, fortgehen, gehen, losgehen, verschwinden, weggehen;
(ugs.): abklemmen, abschwirren, sich abseilen, abstinken, abziehen, sich aus dem Staub machen, sich davonmachen, Leine ziehen, sich [seitwärts] in die Büsche schlagen, sich trollen, sich verdrücken, sich verdünnisieren, sich verziehen;
(salopp): abhauen, abschieben, absocken, abtrudeln, die Biege/Flatter/Fliege machen, die Kurve kratzen, sich verpissen, sich vom Acker machen;
(ugs. abwertend): sich verpfeifen;
(südd., österr. ugs.): sich hutschen;
(landsch.): abschwimmen;
(landsch., bes. südd.): schwingen;
(geh. veraltend): sich hingwegheben;
(veraltet, geh.): von dannen gehen.
b) das Feld räumen, den Rückzug antreten, weichen, sich zurückziehen;
(veraltet): retirieren.
* * *
absetzen:
\
I.absetzen:1.aufeineUnterlage,denBodenstellen〉abstellen·hinstellen·hinsetzen·niedersetzen·niederlegen·ablegen·aufden/zuBodensetzen–2.auseinemAmtentfernen〉vonseinemAmt/seinerFunktionsuspendieren/entbinden;stürzen(Politgehoben:seines/desPostensentheben·seines/desAmtessuspendieren/entheben/entsetzen/entbinden/entkleiden♦umg:kippen·abbauen♦salopp:absägen·abservieren;auchabberufen(1),entlassen(2),entmachten,degradieren–3.degradieren–4.abnehmen(1)–5.abwerfen(1)6.anschwemmen–7.ablegen(5)–8.streichen(4)–9.abschreiben(I,3)–10.verkaufen(I,1)–11.entwöhnen(1,b)–12.amputieren
\
II.absetzen,sich:1.fliehen(1),entfliehen(1)–2.niederschlagen(II)
I absetzen
1.abnehmen,wegnehmen,herunternehmen(Hut),ablegen,abziehen,abtun
2.hinabstellen,herabstellen,zuBodensetzen,niedersetzen,niederlegen,platzieren
3.abrechnen(Steuer),abziehen
4.→absagen
5.verkaufen,abgeben,abstoßen,feilhalten,feilbieten,veräußern,vertreiben 6.→entlassen 7.entmachten,entlassen,entthronen,stürzen,seinerMachtberauben,desEinflussesberauben,verdrängen,abschieben,ausbooten 8.→aufgeben 9.aussetzen,unterbrechen,abbrechen,einenAbsatz/einePausemachen,anhalten,innehalten,verschnaufen II absetzen,sich 1.→ablagern,sich 2.→abkapseln,sich 3.→fliehen 4.→aussteigen

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • absetzen — absetzen …   Deutsch Wörterbuch

  • Absetzen — Absètzen, verb. regul. welches in gedoppelter Gattung üblich ist. I. Als ein Activum, und da bedeutet es, 1. Herab setzen, von einem höhern oder obern Orte herunter setzen, niedersetzen, und zwar, 1) Eigentlich, eine Last absetzen. Ingleichen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • absetzen — V. (Mittelstufe) etw. von einer Stelle herunternehmen Synonyme: abnehmen, abtun (ugs.) Beispiel: Der Soldat setzte seinen Helm ab. Kollokation: die Mütze absetzen absetzen V. (Aufbaustufe) etw., was schon früher angekündigt wurde, absagen… …   Extremes Deutsch

  • Absetzen — Absetzen, 1) Jemand von einer Stelle entfernen, namentl. einen Staatsdiener; über die Absetzbarkeit (Amovibilität) derselben s. u. Staatsdiener; 2) (Rechtsw.), die im rechtlichen Verfahren gewöhnlichen von den Parteien zu den Acten gebrachten… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Absetzen — (Abspenen), das Entwöhnen der saugenden Jungen von der Muttermilch und Gewöhnen an andre Nahrungsmittel. Fohlen werden abgesetzt nach 12–18, Esel nach 12–20, Schlachtkälber nach 3–4, Aufzuchtkälber nach 8–16, Lämmer nach 14–16, Schlachtferkel… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • absetzen — absetzen, Absetzung ↑ setzen …   Das Herkunftswörterbuch

  • absetzen — niederstellen; entheben; entthronen; abrechnen; abziehen; subtrahieren; verticken (umgangssprachlich); verramschen (umgangssprachlich); losschlagen; …   Universal-Lexikon

  • absetzen — ạb·set·zen (hat) [Vt] 1 etwas absetzen meist etwas, das man auf dem Kopf oder der Nase hat, herunternehmen ≈ abnehmen ↔ aufsetzen <den Hut, die Mütze, die Brille absetzen> 2 etwas absetzen etwas Schweres (vorübergehend) auf den Boden… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Absetzen — Zu dem Begriff Absetzen existieren folgende Artikel: Absetzen (Steuerrecht) Absetzen (Tierzucht) Absetzen (Medizin) …   Deutsch Wikipedia

  • absetzen — absetzenv 1.essetztetwasab=esgibtPrügel;manzanktmiteinandero.ä.Absetzen=verkaufen.18.Jh. 2.jnabsetzen=jnmitdemAutoüberholen.Meintwohlsovielwie»jnaussteigenlassenunddieFahrtfortsetzen«.1920/30ff. 3.sichabsetzen=sichheimlichentfernen;fliehen;einemVo… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”