Geweih


Geweih
(Jägerspr.): Gehörn, Gewicht, Krone.
* * *
Geweih,das:1.KnochengebildeamKopfderHirsche〉Stangen(weidm);auchGehörn–2.einG.aufsetzen:betrügen(2,b)
GeweihGehörn,Gestänge,Schaufeln(Hirsch),Hörner(Gämse);Jägerspr.:Stangen

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Geweih — des Hirsches …   Deutsch Wikipedia

  • Geweih — (Gehörn), die aus Knochensubstanz bestehenden Hörner der Hirscharten. Beim Rot , Dam , Elch und Rehwild trägt nur das männliche Tier ein G., beim weiblichen Tier kommt es in schwacher, meist krüppelhafter Ausbildung nur als sehr seltene… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Geweih — Geweih: Das Wort, das wahrscheinlich aus der Jägersprache stammt, bedeutete ursprünglich »Geäst«. Ähnliche weidmännische Bezeichnungen sind »Gestänge« oder »Stangen« (zu ↑ Stange) und österr. »Gestämme« (zu ↑ Stamm), beachte auch mnd. hertes… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Geweih — Sn std. (13. Jh.), mhd. gewīge Stammwort. Wie in mndd. hertestwīch Hirschgeweih zu mndd. twīch Zweig steht das deutsche Wort (mhd. hirzgewīh) neben einem Wort für Zweig , das in ai. vayā f. und dehnstufig in akslav. věja f. Zweig bezeugt ist.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Geweih — Geweih, das Gehörn des Edelhirsches …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Geweih — Geweih, Gehörn, bilateral symmetrisch angelegte, knochenartige, in zackige Spitzen endende Auswüchse auf bleibenden Fortsätzen (Rosenstöcken, Stirnzapfen, Geweihstuhl) der Stirnbeine männlicher (nur beim Renntier auch der weiblichen)… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Geweih — Ge|weih [gə vai̮], das; [e]s, e: zackige Auswüchse aus Knochen (auf dem Kopf von Hirsch, Rehbock u. a.). Zus.: Elchgeweih, Hirschgeweih, Schaufelgeweih. * * * Ge|weih 〈n. 11〉 aus Knochenzapfen der Stirnbeine entspringende Knochenauswüchse des Rot …   Universal-Lexikon

  • Geweih — 1. Am Geweih erkennt man den Spiesser. 2. Das Geweih ist dem Hirsch ein Schmuck, aber kein Druck. Böhm.: Netíží rohi jelenu, ani křídla ptáku, ani oves koni. (Čelakovský, 287.) – Rohy jelenu nejsou tĕžky. (Čelakovský, 222.) Poln.: Nieciężą rogi… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Geweih — das Geweih, e (Aufbaustufe) aus Knochensubstanz gebildeter Kopfschmuck von männlichen Hirschen Synonym: Gehörn Beispiel: Der Hirsch hat das Geweih abgeworfen …   Extremes Deutsch

  • Geweih — Ge·weih das; (e)s, e; ein Gebilde aus einer Art Knochen mit mehreren Verästelungen, das an der Stirn von männlichen Hirschen o.Ä. wächst <ein Hirsch o.Ä. wirft das Geweih ab> || K: Elchgeweih, Hirschgeweih || NB: ↑Horn, ↑Gehörn …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.