knautschen


knautschen
a) knittern, knüllen, verknittern, zerknittern, zerknüllen, zusammendrücken;
(ugs.): verknautschen, zerdrücken, zerknautschen;
(landsch.): knubbeln, verdrücken, verknüllen, verkrumpeln;
(md. ugs.): rumpeln.
b) Falten bilden/werfen, knittern, knüllen, sich zusammendrücken;
(ugs.): verknautschen;
(landsch.): krumpeln, verdrücken, verkrumpeln;
(md. ugs.): rumpeln.
* * *
knautschen:1.knittern(1)–2.zerknüllen
knautschen→knittern

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • knautschen — V. (Oberstufe) ugs.: etw. drücken, sodass es Falten bekommt, knüllen Synonyme: (ver)knittern, zerknittern, verknautschen (ugs.), zerdrücken (ugs.), zerknautschen (ugs.) Beispiele: Er zog sein Jackett aus, um es auf der langen Fahrt nicht zu… …   Extremes Deutsch

  • knautschen — Vsw zusammendrücken erw. stil. (18. Jh.) Stammwort. Lautvariante zu knutschen, vielleicht Umsetzung ins Hochdeutsche von einer niederdeutschen Form mit Langvokal. Weiter zu den Wörtern für zusammendrücken mit dem Anlaut kn (kneipen).… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • knautschen — (ugs. und landsch. für:) »zusammendrücken, quetschen, knittern; schmatzend essen; leise weinen«: Das seit dem 18. Jh. bezeugte Verb ist die verhochdeutschte Form von ↑ knutschen. – Zus.: Knautschkommode ugs. für »Ziehharmonika« (20. Jh.) …   Das Herkunftswörterbuch

  • knautschen — knaut·schen; knautschte, hat geknautscht; gespr; [Vt] 1 etwas knautschen etwas so zusammendrücken, dass es Falten bildet <die Zeitung, eine Tischdecke, einen Rock knautschen> || NB: ↑knüllen; [Vi] 2 etwas knautscht etwas bekommt Falten ≈… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • knautschen — knaut|schen [ knau̮tʃ̮n̩] <itr.; hat (ugs.): unter Einwirkung von Druck o. Ä. leicht Knitter bekommen: der Stoff, der Anzug knautscht. Syn.: ↑ knittern. * * * knaut|schen 〈V.; hat〉 I 〈V. tr.; umg.〉 zerdrücken, zerknüllen ● bitte knautsche das… …   Universal-Lexikon

  • knautschen — knautschenv 1.tr=zusammendrücken,knittern.Nebenformvon»kneten«;vglauch⇨knutschen,⇨knatschen.Seitdem18.Jh. 1a.Ziehharmonikaspielen.1920ff. 2.intr=aufeinemKaugummikauen.1950ff. 3.intr=nörgeln;mürrischäußern.ÜbertragenvomZusammenpressendesMundesundvo… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • knautschen — knaut|schen (knittern; landschaftlich für schmatzend essen; verhalten weinen); du knautschst …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Knautschkommode — knautschen (ugs. und landsch. für:) »zusammendrücken, quetschen, knittern; schmatzend essen; leise weinen«: Das seit dem 18. Jh. bezeugte Verb ist die verhochdeutschte Form von ↑ knutschen. – Zus.: Knautschkommode ugs. für »Ziehharmonika« (20. Jh …   Das Herkunftswörterbuch

  • knautschig — knaut|schig 〈Adj.〉 schnell Druckfalten bildend, sich zer , verdrückend (Stoff) [→ knautschen] * * * knaut|schig <Adj.> (ugs.): verknittert, zerknautscht, leicht zu knautschen: er Stoff. * * * 1knaut|schig <Adj.> (ugs.): verknittert,… …   Universal-Lexikon

  • knittern — 1. Falten/Knitter bilden, knüllen, sich zusammendrücken; (ugs.): knautschen, verknautschen; (landsch.): krumpeln, verdrücken, verkrumpeln; (md. ugs.): rumpeln. 2. knüllen, verknittern, zerknittern, zerknüllen, zusammendrücken; (ugs.): knautschen …   Das Wörterbuch der Synonyme


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.