ausbooten


ausbooten
absetzen, aus dem/einem Amt entfernen, aus dem Sattel heben, ausschalten, beiseiteschieben, entfernen, entlassen, entmachten, entthronen, fortloben, in den Hintergrund drängen, kündigen, stürzen, suspendieren, verdrängen, wegloben, zur Seite schieben;
(ugs.): abhalftern, absägen, abschieben, abschießen, abservieren, an die Wand drücken, auf die Straße setzen/werfen, aufs Abstellgleis schieben, den Stuhl vor die Tür setzen, feuern, in die Wüste schicken, kaltstellen, schassen, über die Klinge springen lassen;
(salopp): abhängen;
(verhüll.): ablösen.
* * *
ausbooten:verdrängen(2)
ausbootenugs.für:abdrängen,verdrängen,zurückdrängen,wegdrängen,beiseiteschieben,ausstechen,ausschalten,indenHintergrunddrängen,abspeisen,abservieren,abfertigen,desEinflussesberauben,entmachten,entlassen,aufsAbstellgleisschieben,entthronen,insAbseitsdrängen,ausdemFeldschlagen;ugs.:abhängen,abschießen,abhalftern,absägen,niedermachen,kaltstellen

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ausbooten — V. (Oberstufe) ugs.: jmdn. aus einer bestimmten Position verdrängen Synonyme: ablösen, ausschalten Beispiel: Seit er seinen Teilhaber ausgebootet hat, ist er Alleinbesitzer der großen Maschinenfabrik. Kollokation: seinen Konkurrenten ausbooten …   Extremes Deutsch

  • ausbooten — ↑ Boot …   Das Herkunftswörterbuch

  • Ausbooten — Polarfahrt mit dem Dampfer „München“ – Ausbooten in Gutvangen 1925 In der Schifffahrt bezeichnet man als Ausbooten die Beförderung von Passagieren von einem auf Reede liegenden Schiff zum Land. In Deutschland gibt es diese Transportform… …   Deutsch Wikipedia

  • ausbooten — (jemanden) ein Schnippchen schlagen (umgangssprachlich); (jemanden) ausmanövrieren; (jemanden) ausspielen; (jemanden) ausstechen; (jemandem) zuvorkommen * * * aus|boo|ten [ au̮sbo:tn̩], bootete aus, ausgebootet <tr.; hat (ugs.): (jmdn.) zum… …   Universal-Lexikon

  • ausbooten — aus·boo·ten; bootete aus, hat ausgebootet; [Vt] jemanden ausbooten gespr; jemanden aus seiner Position oder Stellung verdrängen: Er hat seinen Konkurrenten ausgebootet …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • ausbooten — Passagiere mit Booten vom Schiff ans Land bringen …   Maritimes Wörterbuch

  • ausbooten — ausbootenv 1.jnausbooten=jnverdrängen,auseinerGemeinschaftausschließen;einenSchülervonderSchuleentfernen;jnbeieinerGesundheitsbesichtigungausscheiden.Meinteigentlich»jnaufeinBootausschiffen,miteinemBootanLandbringen«.BeieinerMeutereiwerdenderKapit… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • ausbooten — aus|boo|ten (umgangssprachlich auch für entmachten, entlassen) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Ausbooten (Begriffsklärung) — Ausbooten bezeichnet einen Begriff aus der Schifffahrt, siehe Ausbooten. einen umgangssprachlichen Begriff im Sinne von „jemanden ausschließen“ bzw. „die Teilnahme von jemandem verhindern“. Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur …   Deutsch Wikipedia

  • Abalus — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.